Projekte

Klostertage

Wer schwer erkrankt, braucht Zeit.

Zeit zum Verweilen und Zeit, weiterzugehen;

Zeit für Miteinander und Zeit, für sich zu sein;

Zeit zum Ausruhen und Zeit, neue Kräfte zu schöpfen!

Wir laden dich ein in das Hotel einer wunderbaren Klosteranlage

– mitten im Grünen und doch unweit sehr schöner Ausflugsziele.

Wir sind der Überzeugung und haben die Erfahrung gemacht, dass eine Auszeit in klösterlicher Umgebung – auch ohne kirchliche Bindung – eine Wohltat für Körper und Seele ist. Darum haben wir in einem ausgesuchten Kloster, das eingebettet inmitten schönster Landschaft, dennoch unweit interessanter und historischer Städte liegt, unser Klosterprojekt angesiedelt. Es besteht die Möglichkeit, ein paar Tage der klösterlichen Atmosphäre und Natur einfach als Hotelgast zu genießen. Ebenso aber ist eine Anbindung an die Angebote der Bildungs- und Begegnungsstätte des Klosters Drübeck möglich, um so -in Gemeinschaft- ein paar Tage für sich zu sein. Bei Bedarf können auch seelsorgerische Gespräche in Anspruch genommen werden.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich telefonisch unter 05252 940933 und hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten. Wir rufen Sie gern zurück, um alles Weitere zu besprechen.

In Kategorie:

Sommertafel

Einladung zur Sommertafel

Die Cordula Reuter Stiftung lädt in losen Abständen an einen sommerlich gedeckten Tisch inmitten der liebens- und lebenswerten Natur des Eggegebirges zwischen Paderborn und Detmold ein. Wir verbringen einen zwanglosen Sommerabend in lockerer Atmosphäre fernab städtischer Zivilisation und – nach Wunsch- in fröhliche Farben gekleidet.

Es besteht die Möglichkeit, sich auszutauschen oder einfach nur das Essen, die Gemeinschaft und die Natur zu genießen. Wetterabhängig kann der Tisch bis in den Herbst hinein gedeckt werden, wenn rundum schon die Ernte eingeholt ist, und die ersten Drachen über den Stoppelfeldern aufsteigen.

Auf diese Weise und an diesem Ort mit dem Abstand an der frischen Luft werden wir der Pandemie ein Schnippchen schlagen.

In Kategorie:

Unterwegs im Heilwald

Im geschützten und kraftspendenden Naturgelände der Bad Lippspringer Gartenschau können sich interessierte Frauen in regelmäßigen Abständen treffen und ihren individuellen Möglichkeiten entsprechend die Wege des im Heilwald gelegenen Geländes erkunden. Ziel ist es, durch die Bewegung im Heilwald und den Austausch mit anderen Betroffenen körperlich wie seelisch Kraft zu tanken.

Die Cordula Reuter Stiftung möchte mit ihren Projekten Raum und Möglichkeit zum Austausch und zum gegenseitigen Ermutigen, im besten Fall zum Entwickeln neuer Perspektiven schaffen.

Der Eintritt in die Gartenschau wird von der Stiftung übernommen. Die Leitung des Projekts haben Elke Kroker und Cordula Reuter.

In Kategorie:

Ihr geht campen …

Im Sommer 2021 haben wir zum ersten Mal ein Probecamping für Kinder an Krebs erkrankter Eltern mit dem erkrankten Elternteil bzw. beiden Elternteilen angeboten.

Die Ausrüstung wird gestellt, die Kosten für die Übernachtungen werden übernommen, Abendessen im angeschlossenen Restaurant ist inklusiv und es gibt einen Gutschein für eine Freizeitaktivität (nach Wunsch und den Angeboten der Umgebung entsprechend) für die ganze Familie.

Falls Sie Interesse an unserem Campingprojekt haben, melden Sie sich telefonisch unter 05252 940933. Wir rufen gern zurück, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten hinterlassen und besprechen mit ihnen alles Weitere.

In Kategorie:

Immunstärkendes Familienessen „Kochlust“ in der Bremer Überseestadt

Kochkurse für an Krebs erkrankte Mütter in der Kochschule „Kochlust“ (Bremen) von Stefanie Seling-Stoll

Ziel ist es, immunstärkende Lebensmittel kennenzulernen und im alltäglichen Bereich zu verwenden. Im Fokus steht dabei das Kochen für die Familie unter dem Motto: „Gesund kann auch meinen Kindern schmecken!“.

Linsenbratlinge mit Zucchini-Tomaten-Fächer

In Kategorie:

Frühstücksplausch

Der „Frühstücksplausch“ wurde gegründet von der Initiatorin Gabi Ruf und findet monatlich im „Café Ostermann am Museum“ in Paderborn statt. Unterstützt wird diese Initiative von der Cordula Reuter – Stiftung, so dass das Frühstück kostenlos ist. Lediglich die Getränke müssen bezahlt werden. In netter und zwangloser Atmosphäre können Erfahrungen rund um die Chemotherapie ausgetauscht werden oder über andere Themen geplauscht werden.

Eingeladen sind alle Brustkrebspatentinnen, die sich aktuell in chemotherapeutischer Behandlung finden. Andere Patientinnen können als Selbstzahler teilnehmen. Voraussetzung ist eine vorherige telefonische Anmeldung bei Frau Gabi Ruf unter 05254/66836.

Wir freuen uns auf Sie!

In Kategorie:

Gruppe für Kinder krebserkrankter Eltern

Die Psychosoziale Krebsberatung in Paderborn bietet seit Herbst 2015 eine wöchentliche Begleitung für Kinder im Alter von 6-12 Jahren, in deren Familie ein Elternteil an Krebs erkrankt ist, in den Räumen der Diakonie Paderborn-Höxter an.

Unter kompetenter Anleitung wird hier Raum geschaffen, einmal in der Woche an 8 Terminen offen über Gefühle, Ängste und Sorgen zu sprechen, gemeinsam zu lachen, zu weinen … Wut und Traurigkeit zu zeigen.

Dieses Angebot soll die „betroffenen“ Kinder stärken sowie ein Stück weit helfen, die Familiensituation zu entlasten. Die Cordula Reuter Stiftung unterstützt dieses wichtige Angebot unter dem Aspekt, dass die Krebserkrankung eines Familienmitgliedes die gesamte Familie betrifft und „betroffene“ Kinder bisher viel zu wenig im Focus der Therapie- und Begleitangebote stehen. Besondere Anlässe wie Ausflüge und kleine Feiern werden mitgetragen oder aber benötigtes Material für die Arbeit mit den Kindern finanziert.

Über Ihr Interesse an dem Angebot der Kindergruppe würde die Stiftung sich sehr freuen! Zögern Sie in dem Fall nicht und nehmen Sie Kontakt auf zu Frau Petra Grunwald Drobner (Diakonie Paderborn-Höxter) unter 05251 54018-41 bzw. grunwald@diakoniepbhx.de.

In Kategorie:

Aktion Herzkissen

Mit einer Mindestspende von 10 Euro unterstützen Sie Brustkrebspatientinnen, denen nach einer Tumoroperation Lymphknoten im Achselbereich entfernt worden sind und verhelfen diesen zur Linderung damit verbundener Symptome. Das Kissen ist durch eine tiefere Einkerbung so gearbeitet, dass es gut unter die Achsel passt und somit dem betroffenen Arm Erleichterung verschafft.
Es wird gefüllt mit einer besonders angenehmen und gut waschbaren Füllung (finanziert durch die Cordula Reuter Stiftung) und ist bezogen mit wertigen und freundlich-ansprechenden Stoffen (gespendet und gearbeitet von der Herzkissengruppe Brenken, www.herzen-lindern-schmerzen.de).
Die Kissen werden weitergeleitet an interssierte Brustzentren und dort von den zuständigen Pflegedienstleitungen an betroffene Frauen verschenkt, die besonders in den schweren Stunden der Diagnosestellung, nach dem Eingriff, während der Chemotherapien oder bei nächtlicher Trauer und Grübelei Trost brauchen!
Somit erfüllen die Brustkrebsherzkissen eine doppelte Funktion: Sie verschaffen der betroffenen Körperseite durch Stabilisierung Erleichterung und spenden Trost in schweren Stunden.

Das Gefühl, nicht allein zu sein mit der Angst und Verzweiflung, kann entscheidend dazu beitragen, gesund zu werden. Sie können unter Angabe des Stichwortes „Herzkissen“ an Brustkrebs erkrankten Frauen Trost spenden! Zahlen Sie dazu einen Mindestbeitrag von 10,00 Euro (nach oben natürlich keine Grenze) auf das Konto der

Cordula Reuter Stiftung
Stichwort „Herzkissen“
Kontonummer 3 008 018
Bankleitzahl 472 501 01
Sparkasse Paderborn

Wir danken Ihnen im Namen der Patientinnen für Ihre Bereitschaft, Herzen zu verschenken!

In Kategorie: