Unterwegs im Heilwald

Treffpunkt Eingang Gartenschau Bad Lippspringe

Eingeladen sind auch alle Frauen, die sich durch die Erkrankung einer nahestehenden Frau mitbetroffen fühlen.

Herzliche Einladung !

Termine:
07.06.2024


jeweils um 10.30 Uhr

Nur mit vorheriger Anmeldung auf dem AB der Stiftung 05252 940933.

Geben Sie bitte wegen möglicher Änderungen des Termins unbedingt eine Nummer an, unter der wir Sie erreichen können!

Frühstücksplausch

im Café Ostermann
Markt 17, Paderborn

Ein Projekt von Gabi Ruf,
unterstützt durch die Cordula Reuter Stiftung

Termine:
24.05.2024
14.06.2024
16.08.2024

jeweils ab 9.30 Uhr

Termine und Anmeldung unter 05254/66836

Vorweihnachtlicher Stiftungstreff 09.12.23

Mit Blick auf den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt haben Interessierte bei Glühwein und Selbstgebackenem die Möglichkeit zum Fragen, Erzählen und Kennenlernen der Stiftungsarbeit (ab 15.00 Uhr vor dem „Ostermanns am Dom“ Paderborn Markt 17).
Gegen eine Spende, die voll umfänglich den Stiftungsprojekten zugute kommt, können auch die Bücher (siehe Veröffentlichung) der freien Autorin Cordula Reuter erworben werden.
Vielleicht ein nettes Weihnachtsgeschenk… 🎁

Muschel trifft Bären

„Da werden Hände sein, die dich tragen und Arme, in denen du sicher bist und Menschen, die dir ohne Fragen zeigen, dass du willkommen bist.“ Khalil Gibran

(zitiert aus dem philosophischen Leitbild des Kinderhospizes Bärenherz, Wiesbaden)

Mit einer Charge frisch gedruckter Exemplare von „Riffelitt’s Reise“ ging es nach Wiesbaden. Dort nahm Petra Tölle von der Stiftung für schwerstkranke Kinder die Bücher vom Stiftungsvorstand Hans-Dieter Reuter entgegen.
Sie sollen zu Weihnachten an Geschwisterkinder verschenkt werden. Diese Kinder sind Betroffene. Sie mehr in den Focus zu rücken, ist der Cordula Reuter Stiftung ein besonderes Anliegen. Wir danken Petra Tölle für den schönen Vormittag und das sehr berührende Gespräch zur Hospizarbeit! Unser Besuch bei Bärenherz war tiefgründig und anrührend; keinesfalls traurig, sondern getragen von einer Lebensfreude, die jeden Moment Leben zelebriert.

Wir haben etwas gebracht, aber mindestens soviel mitgenommen…
DANKESCHÖN aus tiefstem 🐻Herzen

Kommentare 2

Die Stiftung und die Bogenschützin 🏹

Auf unsere Empfehlung besuchte in diesem Sommer eine Teilnehmerin aus Paderborn ein „Meditatives Bogenschießen“ – Seminar in der Weiterbildungs-/Begegnungsstätte Drübeck. Voller Begeisterung, inspiriert durch den Aufenthalt in der ehemaligen Klosteranlage, die wunderschöne Umgebung der Harznatur und die Zugewandtheit von Mitarbeitenden und Teilnehmer innen kehrte sie gestärkt in ihren Alltag nach Paderborn zurück. Besonders erfreute mich (als Ideengeberin) ihre mehrfach getätigte Aussage, dass der Aufenthalt und das Erlernen des Bogenschießens in meditativer Ruhe sie befähigt hätten, wichtigen Entscheidungen, die nach ihrer Rückkehr anstanden, mit einem großen Maß innerer Ruhe und Gelassenheit (das ihr nach ihrem eigenen Worten seit vielen Jahren abhanden gekommen war) zu begegnen!

Und genau hier erfüllte sich einmal mehr der Ansatz unserer Stiftungsarbeit: Wenn wir mit unseren Angeboten dazu beitragen können, Frauen nach oder während ihrer Erkrankung Perspektiven zu eröffnen, die das Leben nach ihrer Erkrankung als lebenswert, ja vielleicht sogar lebens- und liebenswerter als zuvor erscheinen lassen , dann sind wir ungeheuer dankbar! Unser Dank gilt dabei zuallererst und immer unseren Unterstützer innen und Sponsor innen, ohne die die Cordula Reuter Stiftung solch wichtige Angebote nicht zur Verfügung stellen könnte. Darum an dieser Stelle einmal mehr allen Sponsoren und Sponsorinnen mein ausdrücklicher Dank, natürlich im Namen des gesamten Vorstands!

In Kategorie: Blog

Die Stiftung und das meditative Bogenschießen

Zum ersten Mal nahm auf Vermittlung und finanziert durch die Cordula Reuter Stiftung eine Betroffene an einem meditativen Bogenschießen Seminar in der Weiterbildungs-/Begegnungsstätte Drübeck im Harz teil.
Das Seminar wurde von allen Teilnehmerinnen als großes Highlight empfunden und unbedingt weiterempfohlen.

Bei Interesse melden Sie sich gern bei uns!

Näheres jetzt im Blog unter Veröffentlichungen!

Erste Sommertafel 2023

An einem warmen Sommerabend im Grünen mit leckeren Köstlichkeiten und netten Mitgenießenden – unsere erste Sommertafel des Jahres. Wetter hielt, Stimmung auch 😉 …

Stiftung unterstützt die Arbeit des ambulanten Kinderhospiz München

Mit großer Freude haben wir in München „Riffelitt’s Reise“ an Dejana Knezevic vom ambulanten Kinderhospiz München übergeben. Die Geschichte von der kleinen Muschel und dem kranken Seepferdchen kommt nun in die „Notfallköfferchen“ für den Erstbesuch in betroffenen Familien.
Ob Mama, Papa, Bruder oder Schwester erkrankt sind – von schwerer Krankheit eines Familienmitgliedes betroffene Kinder sind Betroffene!
Daher freuen wir uns ganz besonders, die Zusage zur Unterstützung eines Ferienprojekts zugunsten dieser Kinder geben zu können, damit auch sie, wenn die Schule nach den Ferien beginnt, erzählen können. Erzählen von Erlebtem, das im Moment Schmerz, Trauer, Wut und Angst hat vergessen lassen.

Das ambulante Kinderhospiz geht in die Familie, in der eine Mama, ein Papa oder ein Kind schwerst erkrankt ist und begleitet medizinisch, psychoonkologisch, sozialtherapeutisch sowie auch in bürokratischen Belangen – solange diese Begleitung erwünscht ist und benötigt wird. Dank an alle Mitarbeiter innen für diese tolle Arbeit!